Goldreserven
www.edel-metalle.org
Edelmetalle
Edelmetalle
Goldreserven
Gold
Goldchart
Goldpreis
Goldbarren
Goldmünzen
Geldanlage
Goldgewinnung
Goldreserven
Reinigen

Silber
Platin
Palladium
Feinunzen-    Rechner

Goldreserven

GoldreservenDie größten Goldreserven liegen übrigens nicht auf der Erde im Gestein verborgen, sondern im Ozean, hier ist es mikroskopisch klein im Salzwasser gelöst. Bereits in den 1920er Jahren versuchte ein deutscher Chemiker, dieses Gold aus dem Meerwasser herauszufiltern, allerdings ist die Konzentration so gering, dass es sich wirtschaftlich bisher einfach nicht lohnt. Sollte sich der Goldpreis allerdings weiter in ungeahnte Höhen bewegen, könnte es irgendwann durchaus lohnenswert werden, auch das im Wasser vorhandene Gold abzubauen.

Deckung der Währungsbestände mit Goldreserven

GoldreservenIm frühen 20.Jahrhundert waren die meisten Währungsbestände durch Gold gedeckt, so auch in Deutschland. Nach dem verlorenen 1.Weltkrieg und den dadurch verbundenen Reparationszahlungen wurden allerdings die Goldreserven des deutschen Reiches verbraucht und die Währung musste zwangsweise ungedeckt bleiben. Dadurch kam es zu der sehr starken Inflation am Ende der 20ger Jahre. Heute gilt Gold als ungeeignet zur Währungsdeckung, vor allem, weil auch die Gesamtmenge des Goldes nicht mal ansatzweise ausreichen würde. Mit dem heutigen Gesamtbestand an Gold, der einen Gesamtwert von 2,5 Billionen € hat, könnte man gerade einmal die Staatsschulden von Deutschland decken.

In der heutigen Zeit findet Gold vor allem Verwendung in Schmuckstücken, als Zahnersatz und immer häufiger auch als Wertanlage.